Wer wir sind

Seit September 2020 gibt es den Ernährungsrat Luzern. Wir sind ein Verein, der sich der internationalen Bewegung Ernährungsdemokratie jetzt! anschliesst und sich für ein nachhaltiges Ernährungssystem im Raum Luzern einsetzt. In der Schweiz gibt es bereits aktive Ernährungsräte wie "Urban agriculture Basel", "Ernährungsforum Zürich" und das in Entwicklung stehende "Ernährungsforum Bern".

 

"Wir sind alle hier, um mit unseren Gaben zu etwas beizutragen, das größer ist als wir selbst." – Charles Eisenstein

Was wir wollen

Der Ernährungsrat ist Plattform und Netzwerk, Informations- und Bildungsstelle, Anlauf- und Visionspunkt für eine resiliente Ernährungspolitik in und über die Stadt Luzern hinaus. Der Ernährungsrat Luzern soll breit abgestützt sein: Von der Stadt über das Gewerbe, die Zivilgesellschaft und Politik bis hin zur urbanen Landwirtschaft und den Bäuer*innen aus der Region.  

Im September 2015 hat der Bundesrat die Agenda 2030 der UNO verabschiedet. Somit verpflichtet sich die Schweiz, die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung bis 2030 zu erreichen. Die Städte müssen hierbei eine führende Rolle einnehmen, denn sie verbrauchen drei Viertel der globalen Ressourcen und sind ebenso für drei Viertel der globalen Emissionen verantwortlich. Eine nachhaltige Ausrichtung der Städte führt zu einer besseren Ernährung, fördert die nachhaltige Landwirtschaft und garantiert die Ernährungssicherheit (Ziel 2). Dadurch senkt sich auch die Umweltbelastung pro Kopf (Ziel 11). Die Nahrungsmittelverschwendung soll halbiert und das öffentliche Beschaffungswesen nachhaltig ausgerichtet werden. Resiliente und nachhaltige landwirtschaftliche Methoden (Ziel 2.4), die Erhaltung der Ökosysteme, die Anpassungsfähigkeit an Klimaänderungen sind weitere Ziele der Agenda 2030. UNO Ziele für nachhaltige Entwicklung

Unsere Ziele 

1) Wir setzen uns ein für mehr Ernährungssouveränität in der Region Luzern. Wir möchten, dass das Thema nachhaltige und klimafreundliche Ernährung politisch am Tisch diskutiert wird.  
2) Wir setzen uns für bessere Rahmenbedingungen ein, welche eine nachhaltige, regionale Produktion mit guten Arbeitsbedingungen schaffen.  
3) Wir fördern regionale Akteur*innen in der Vermarktung, Verarbeitung, Logistik und versuchen, sinnvolle Synergien zu schaffen.  
4) Wir schaffen Bewusstsein für die Verbindung von Produzent*innen und Konsument*innen und informieren Menschen über die Verbindung von Gesundheit, Klimawandel und ihrer Ernährungsweise. 

Um diese Ziele umzusetzen, suchen wir den Kontakt zur Politik und zu der Stadtverwaltung. Zudem arbeiten wir in Projektgruppen, um in den verschiedenen Themenbereichen aktiv zu sein.

Agrarwirtschaft, wohin mit dir?

In Zusammenarbeit mit der Intergralen Politik und dem Ernährungsforum Zürich haben wir Landwirte und andere Experten eingeladen, ihre Perspektive zu folgenden Fragen per Videobotschaft aufzunehmen.
  • Wie nimmst du die Landwirtschaft gegenwärtig wahr?
  • Wie könnte eine zukünftige Landwirtschaft aussehen?
  • Welche Schritte erachtest du jetzt als zukunftsweisend?
Hier sehen Sie die Visionen und Botschaften von einigen unserer Mitglieder.

Informiert sein

Möchtest du gerne über unsere Projekte informiert werden? Dann trage dich in unseren Verteiler über unser Kontaktformular ein.

Hast du Fragen? Dann nimm gerne Kontakt zu einem von uns auf.

Sarah Glaser
Sabine Heselhaus
Martina Brun
Pascal Furrer
Franziska Mundt
Giselle Broadbent Furrer
Lea Egloff